Metall

Metall

Metall

Akupunktur regt die Leitbähnen an die dem Element Metall gehören: also Lunge und Dickdarm.

Differenzierung. Reinheit. Letzte Wahrheiten. Metall-Typen haben, wie die Holz-Typen, die Tendenz, die Welt schwarzweiss zu sehen. Sie sind detailorientierte Perfektionisten und scheinen unverwundbar, auch wenn sie körperlich zart und zerbrechlich aussehen. Metall-Typen fällt es schwer, sich anderen Menschen anzuvertrauen und eine Verbindung mit ihnen einzugehen, und sie können distanziert wirken. Unter dieser Distanziertheit liegt jedoch oft eine tiefe Traurigkeit. Die Metall-Typen brauchen Bestätigung. Es ist ihnen wichtig, dass das, was sie tun, eine Bedeutung hat. Sie sind in ihrer Lebensanschauung oft existentieller als die meisten anderen und nicht zufrieden mit einfachen Freuden oder oberflächlichen Freundschaften. Wie Minenarbeiter, die im Boden nach Edelsteinen graben, suchen sie einen Schatz im Unrat.

Metall-Typen fühlen sich vielleicht, als fehle etwas in ihrem Leben. Sie suchen nach Bedeutung. Perfektion oder Vollendung sind treibende Kräfte für sie. Für viele ist die höchste Verbindung jene mit dem Geist, wie auch immer sie diesen definieren.

Umgekehrt kann der Metall-Typ zynisch werden oder resignieren.

Körperlich haben Metall-Typen oft eine belegte Stimme, als wären sie traurig, oder ihre Stimme wird am Satzende allmählich leiser. Ihre Brust kann eingefallen sein oder sie lassen die Schultern hängen. Lungen und Dickdarm sind Schwachpunkte bei Metall-Typen, und manchmal haben sie ein schwaches Immunsystem.

Der Metall-Typ neigt zum Kritisieren, deshalb folgt nun eine Übung, bei der man lobt, aus „Healing Your Emotions“ von Angela und John Hicks. Zweck dieser Übung ist es, Ihnen zu helfen, Lob auszusprechen und wahrzunehmen, wie andere Menschen es aufnehmen. Es kann es Ihnen auch erleichtern, ein Lob oder ein Schulterklopfen anzunehmen, anstatt es abzutun.

  1. Überlegen Sie sich, was sie einer Person sagen könnten, das ihr ein Kompliment macht oder Ihren Respekt für sie zeigt. Wählen Sie jemanden, dem Sie im Alltag oft begegnen. Schreiben sie Ihren Gedanken auf, wenn nötig. Am Besten sind Komplimente, die
  • sich aus Informationen ergeben, die sie über diese Person haben.
  • sich auf etwas beziehen, dass der Person wichtig ist.
  • sich eher auf eine innere Stärke anstatt auf eine äussere bezieht (machen Sie es sich nicht zu leicht und machen ein Kompliment über die Kleidung).
  1. Wenn Sie die Person das nächste Mal sehen, machen Sie ihr das Kompliment. Achten Sie darauf, wie sie es aufnimmt.

Nimmst sie es

  • ruhig auf?
  • mit einer verbalen Bestätigung wie „Danke“?
  • mit Ablehnung?
  • mit einem Schulterzucken oder den Augenkontakt meidend?

Manchen Menschen fällt es leichter, mit Komplimenten umzugehen als anderen, aber selbst jene, denen es in dem Moment unangenehm zu sein scheint, können davon profitieren. Denken Sie über die Folgen nach. Was zum Beispiel passieren könnte…

  • Diese Person könnte einen schöneren Tag gehabt haben.
  • Ihre Worte könnten ihren Blick auf sich selbst verändert haben.
  • Ihre Beziehung zu jemand anderem könnte sich verbessern.

Der Metall Typ: Elegant und zierlich

Kiera Knightly

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *