TCM-Spezialisten für die Reproduktionsmedizin St. Gallen

TCM-Spezialisten für die Reproduktionsmedizin St. Gallen

Die Erfahrung hat gezeigt, dass chinesische Kräuter und Akupunktur, entweder unterstützend zu einer künstlichen Befruchtung oder auch als unabhängige Therapie, wirksam sein können. Suchen Sie sich am besten eine Akupunkteurin mit fundierten Kenntnissen der TCM, der Phytotherapie, der Anwendung chinesischer Kräuter sowie der Akupunktur. (Die Lehre der westlichen Kräuter ist mit der der chinesischen nicht vergleichbar.) Kinderwunsch und Frauenheilkunde sowie Menstruationsbeschwerden oder hormonelle Schwankungen sind aufgrund ihrer hohen Anforderungen meist nicht Teil der Grundausbildung. In der Schweiz werden jetzt neu Kurse angeboten, die sich mit diesem Thema intensiv auseinandersetzen und ein Abschluss-Zertifikat als TCM-Spezialist/in auf dem Gebiet der Reproduktionsmedizin beinhalten.
Mitte November habe ich einen solchen Kurs wiederholt, um mein Wissen nochmals zu vertiefen. Die Akupunkteurinnen und TCM-Phytotherapeutinnen Esther Denz (Zürich) und Celine Leonard (Irland) haben uns unterrichtet, die zusammen fast fünf Jahrzehnte Erfahrung auf diesem Gebiet haben. Ihr Wissen stützt sich im Wesentlichen auf das ihrer Lehrmeisterin, Dr. Yuning Wu, und deren Arbeit als Chefärztin der Abteilung Gynäkologie am Spital für Traditionelle Medizin in Peking und als Professorin an der Capitol University of Integrative Science (Capitol Universität für integrative Naturwissenschaften).
Obwohl der Kurs sehr detailliert auf die Anwendung der Kräuterrezepte und Akupunktur eingeht, ist das Ziel einfach zu verstehen: Wir brauchen TCM für die Zyklusregulation.
Was heisst das nun genau? Wir möchten die Zykluslänge, die Dauer der Blutung und die Menge des Blutverlusts kontrollieren und anpassen. Die genauen Einzelheiten Ihres Zyklus interessieren Ihren Arzt vermutlich eher nicht. Das ist selbstverständlich, da er oder sie ja starke Arzneimittel zur Auslösung eines Eisprungs bei der IUI oder der IVF verschreiben kann. Aber selbst wenn Sie sicher sind, dass ein reproduktionsmedizinischer Eingriff das Richtige für Sie ist, sind drei Monate Traditionelle Chinesische Medizin doch eine wohltuende Unterstützung.
Mit der Regulierung des Zyklus sichern wir auch eine angemessene Reifung des Ovulums. Findet der Eisprung zu früh statt – wie es meistens der Fall ist bei einem verkürzten Zyklus ( Es kann sein, dass Frauen im Verlauf der TCM-Vorbereitungsphase schwanger werden und dann keine künstliche Befruchtung mehr anwenden müssen. Sollte dies nicht der Fall sein, können Sie anschliessend die künstliche Befruchtung in dem Wissen beginnen, dass sich Ihr Körper und Ihre Psyche in einem guten Allgemeinzustand befinden.

reproduktionsmedizin st. gallen

Esther Denz M. Sc. und Celine Leonard Phd

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *